Skip to content

Johanna Keil, M.A.  

 

Lebens- und Sozialberaterin
geboren 1983,
2 Kinder (*2005, *2008)

 

Tätigkeiten: 

  • bfi Wien: Trainerin
  • Verein LOK „Leben ohne Krankenhaus“, betreutes Wohnen intensiv: Psychologische Betreuung, Begleitung im Alltag
  • pro mente Wien, Bereich Selbsthilfe „Betroffene beraten Betroffene“: Einzelberatungen und Co-Leitung einer Selbsthilfegruppe für Angst und Depression
  • Patientenhilfsteam Rudolfstiftung: Beratung und Begleitung der Patient*innen, Unterstützung bei schweren Diagnosen, Vermittlung zwischen Personal und Patient*innen
  • Identum – Agentur für Markencharisma: Projektmanagement und Unternehmensberatung

Ausbildungen: 

  • System- und Organisationsaufstellung, Perspektiefe Wien
  • (Fach) Trainerin in der Erwachsenenbildung, TrainingBeratung Wien
  • Lebens- und Sozialberatung, WIFI Wien
  • Integrierte Kommunikation, Abschluss „Master of Arts“
  • Studium der Theater- Film und Medienwissenschaft, Abschluss „Bachelor of Arts“
 

Motivation:

Viele Jahre war ich in der Werbebranche als Unternehmensberaterin und Projektmanagerin tätig. In meinem Team und mit meinen Vorgesetzten fühlte ich mich wohl und die Arbeitshaltung war geprägt von Wertschätzung. Der Lösung von Konflikten und der Weiterentwicklung im Team wurde Raum gegeben. Nach einiger Zeit fiel mir auf, dass oft ich die treibende Kraft dahinter war. Und dass meine Leidenschaft sowie mein Talent genau dort liegen und gebraucht werden, nämlich überall, wo es „menschelt“.

Also beschloss ich, mein Talent und meine Leidenschaft auf professionelle Beine zu stellen. Die Ausbildung als Lebens- und Sozialberaterin war der erste Schritt in eine neue berufliche Zukunft, die mich jeden Tag aufs Neue begeistert.

Es ist meine Überzeugung, dass wir gestärkt aus Krisen und herausfordernden Situationen  gehen können, auch wenn es sich in dem Moment nicht so anfühlt. Manchmal kommen wir alleine nicht mehr weiter, dann brauchen wir die für uns richtige Unterstützung. Mit dem passenden Gegenüber können Türen geöffnet und andere wiederum geschlossen werden.

Vielleicht bin ich ja Ihr passendes Gegenüber und ich freue mich darauf, Sie ein Stück Ihres Weges zu begleiten!